Die geheime Kraft der
Power-Posen

Sie denken sicher, Judith ist ein geübter Medien-Profi, die ist nie unsicher. Aber das stimmt so nicht! Auch wenn ich viel Erfahrung habe, gab und gibt es immer wieder Augenblicke im Leben, die mich herausfordern. Besonders wenn sie Bedeutung haben, also richtig emotional sind. Momente, die wirklich tough sind. Da müssen wir stark sein: Das mag eine herausfordernde private Situation sein, in der wir Nerven brauchen wie Drahtseile oder ein beruflicher Anlass – wie etwa ein Bewerbungsgespräch oder eine Präsentation – bei dem wir uns beweisen müssen. Aber wie gelingt es uns, alle Kräfte zu bündeln? Sich zu zentrieren, wenn wir innerlich eigentlich zittern? Es sind Kleinigkeiten, die helfen.

In den letzten Jahren habe ich viel ausprobiert, um in kritischen Situationen Haltung zu bewahren. Was ich gelernt habe und was mir geholfen hat, gebe ich hier gerne an Sie weiter.

Das richtige Hormonlevel hilft

Es gibt eine Expertin für solche Situationen: die Harvard-Professorin Amy Cuddy. Sie hat darüber ein inspirierendes Buch geschrieben: „Dein Körper spricht für Dich“. Darin beschreibt sie, dass sich Menschen selbstbewusster fühlen, die zwei Minuten lang eine toughe Pose halten. Sie wundern sich vielleicht, aber es gibt sogar einen Beweis – Achtung, jetzt wird’s wissenschaftlich: Es dreht sich um den Hormonspiegel. Hier kommt es vor allem auf die Kombination von Testosteron (Dominanz-Hormon) und Cortisol (dem Stress-Hormon) an. Mit einem höheren Level von Testosteron steigt auch die Selbstsicherheit. Und bei einem niedrigen Cortisol-Spiegel nimmt das Angstgefühl ab. So kann man besser mit Stress umgehen. Die Wissenschaftliche Erklärung ist das eine. Wichtig ist für mich das Ergebnis: es funktioniert! Eine äußerlich starke Haltung bewirkt ein inneres Aufrichten. Das lässt sich sogar trainieren.

Drei Power-Posen, die uns erfolgreich machen

Power-Pose 1: Die Botschafterin

Um mich für wichtige Termine vorzubereiten, nutze ich diese Haltung zuhause am Küchentisch. So geht’s:  Beide Hände auf den Tisch stützen und sich deutlich nach vorne lehnen. Die Beine „erden“, indem Sie sie in Schrittposition stellen. Schultern runter, Kinn nach oben. Jetzt tief atmen und zwei Minuten die Stärke der Pose mental spüren.
Ich nutze diese besonders bei Gesprächen, Diskussionen und Verhandlungen im Stehen, am Schreibtisch oder Konferenztisch.


Power-Pose 2: Hurra-Pose

Zieleinlauf! Zerreißen Sie als Erste das Ankunftsband! Nehmen Sie den Sieg vorweg mit dieser Geste: Körper anspannen, Arme nach oben werfen, Brustkorb raus und den Blick nach oben richten.
Das war früher oft mein early morning-workout, wenn mir wichtige Termine bevorstanden: So fängt der Tag richtig gut an!

Power-Pose 3: Wonder Woman

Das funktioniert nicht nur bei Comic-Helden, sondern auch für mich auf der Bühne: Stellen Sie sich gerade hin, beide Beine mit dem Boden verwurzeln und die Hände in Hüften stemmen. Wenn Sie zwei Minuten in dieser „Wonder Woman“-Pose bleiben, fühlen sich nicht nur innerlich stark, sondern strahlen diese Power auch aus. Das wirkt wie ein Instant-Boost für Ihr Selbstbewusstsein!
Dies ist eine perfekte Vorbereitung vor einem Termin, um sich innerlich zu stabilisieren.

Judith’s Extra-Tipps zur inneren Stärkung

  • Use your space!
    Wecken Sie die Italienerin in sich und nutzen Sie Ihren Körper mit raumgreifenden Gesten. Damit fließt das Selbstbewusstsein von außen nach innen. Und machen Sie beim Sprechen Gebrauch von Ihren Hände – das wirkt lebendig und unterstreicht die Bedeutung Ihrer Worte.
  • Aufrichten
    Eine gerade Haltung – das habe ich beim Ballett gelernt – ist nicht nur wichtig für den Körper. Auch die Glaubwürdigkeit vor einem Publikum wird damit unterstrichen.

Kill them with kindness
Last but not least one of my favourites: Irritieren Sie Ihr Gegenüber mit einer Charme-Offensive! Lächelnde Menschen strahlen Vertrauen aus. Fangen Sie am besten schon an zu lächeln, bevor Sie auf Ihr Gegenüber treffen oder bevor Sie eine Präsentation halten.